SPUTNIK & ROCKET!

 

(Cello)koffer on motorbike

 


 

Inhalt

 

Rocket

 

Sputnik

 

Ernte- &Transporthilfe

(Schenk´ deinen Freunden eine Kartoffel oder zwei)

 

Vorgeschichte „Cello & motorbike“

 

 

 

 

Rocket

September 2015

 

Fotoshooting an der (neuen) Hall of fame in Bad Cannstatt.

Die Graffitis sind von Künstlern der Stuttgarter Graffitiszene. Ich selber klemmte mich in den Jahren 1999 - 2001 einfach nicht energisch genug hinter das Thema der Sprühnebelmaterie, um es dann wirklich talentiert ausüben zu können. Mein Leitspruch damals: „Du sollst nicht töten!“, bezüglich Massentierhaltung & Tiertransporten…

 

 

November 2015

 

 Hui! Fahrversuche in einem tollen Garagenhinterhof in Stuttgart West

 

 

Und auch das wieder: Die optimale Position zur Erzielung hoher und höchster Geschwindigkeiten

 

 

 

Sputnik

 

Komm - fahr deine Antennen aus und sattle deinen treuen Gefährten! 

 

 

Juli 2016

 

 

Mit dem Cello und dem Notenständer ins Grüne gefahren, ins Strudelbachtal bei der Wasseramsel nahe Eberdingen



 

 

 

 

Mogelpackung: Ernte- & Transporthilfe

 

Mit dem Cellokoffer lassen sich auch Gartengeräte, Motorradersatzteile, Werkzeuge, Bücher, das Vesper, sowie Einkäufe vorzüglich transportieren. Ein unerlässlicher Helfer ist er auch im Zuge des Transportes der Gemüse- und Obsternte auf dem Motorrad.

 

 

September 2018

 

Kartoffelernte

Im Frühjahr setzte ich 100 Kartoffeln, die meisten davon Bio-Ditta, festkochend. Aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit im Jahre 2018 war die Ernte im August und September nicht so der Hit. Trotzdem war die Freude groß, als ich mit der schellenden Glocke in der Hand und dem Cellokoffer auf dem Rücken ankam und rief „Kartoffle, frische Kartoffle!“…Mehr als fünf bis sieben Kilogramm pro Transport mute ich meinen Schultern und dem Cellokoffer aber nicht zu (ein 4/4 Cello wiegt nur 2,9 Kg), zudem binde ich oben und unten zusätzlich einen Spanngurt um den Kofferkorpus – nicht, dass die wertvolle Erdfracht auf die Fahrbahn kullerte…

 

 

 

 

September bis November 2014

 

Nach der Walnussernte erfolgte der Walnusstransport. In diesem Jahr 1723 an der Zahl:

 

 

 

August 2014

 

Nach der Birnenernte erfolgte der Birnentransport:

 

 

 

Werkzeugsammelsurium und ein Liter Milch:

 

 

 

Vorgeschichte „Cello & motorbike“  

2012 / 2013

 

Irgendwann war ich es leid, immerzu mit dem Cello auf dem Rücken zur Tram zu laufen um mit dieser dann zum Cellounterricht im Heusteigviertel zu gelangen, den ich ab April 2012 erst im Alter von 35 Jahren aufgenommen hatte. Spät übt sich… Auch kleine Geigenbauexperimente nahm ich an der Peripherie des Cellos durch, inspiriert durch meine Teilnahme an einem Kontrabassbaukurs nahe Salzburg im Herbst 2005.

Das erste Jahr zog ich es mit dem Cello wirklich wöchentlich inklusive Übens daheim durch. 2013 bis 16 nahm ich einen Unterricht nur sehr selten wahr während 2017 gar eine Nullrunde bedeutete und 2018 suchte ich den Unterricht nur ganze zwei Mal auf. Ebenso versiegte allmählich das Üben daheim. Jammerschade.

Vergeigt, das Cello? Kann ich das getrost streichen mit dem Streichen? Stimmt es doch, dass der Synapsen Verlauf frühzeitig zu Wege gebracht werden sollte?

 

Zurück zur Thematik „Cello on motorbike“:

Klar – zweifelsohne bereichern interessante und nette Begegnungen das Fahren mit der U-Bahn. Diese aber kann man auch auf dem Motorrad haben und den unliebsamen fährt man einfach davon…

 

 

Wie sei die Sache am besten angestellt? Mehrere Varianten standen zur Debatte:

 

 

A) Seitenwagen anflanschen 

 

Klassisch – wollte ich aber nicht, besonders in und um Stuttgart herum raubt einem das Verkehrsgewühl schon einmal die Nerven. Das Leben – zu spannend, um in Staus zu verharren!

 

 

B) Das Cello hinten quer aufschnallen

 

Viele Rückspiegel lägen auf dem Boden oder ließen die Köpfe hängen. Und so sehr Cellodoktor bin ich auch nicht, dass eine Rettungsgasse für mich freigemacht…

 

 

C) Mache es wie die Fahrradcellistinnen und –cellisten

 

Einfach auf den Rücken geschnallt und los geht´s!

 

 

So suchte ich im Juni 2013 ein Musikaliengeschäft auf und kaufte mir einen zweiten Cellokoffer, der leichter und handlicher ausfiel. Dieser war aber nicht wasserdicht! Erst ab September 2015 war es mir dann doch möglich, den weißen, massiven Koffer auf zwei Moto-Rädern einzusetzen:

Copyright 2019 D. Spang