Die neuesten News

 

 

 aus den Themenbereichen...

 

 

 

a) Aktionskunst, 8. Mai 2020

Installation zu "75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg"

(siehe bitte Rubrik "Aktionskunst")

 

 

b) Aktionskunst & Film

 

10. April 2020

Nun gibt es auch zwei Filmszenen zu "Herbstmilchzeiten im Frühjahr"   

  

 

 

c) Literatur und Aktionskunst

 

 

25. März 2020

Neuigkeiten zum aktuellen Literatur-Aktionskunst- und Kurzfilmprojekt

Einer muss den Job ja machen. Wie man sich bei Zeitarbeitsunternehmen um die Stelle eines Arbeiters für das Soziale bewirbt. Für eine faire, menschenfreundlich und vielseitig gestaltete Berufswelt. Für die Menschenrechte.

 

 

 

d) Alltagsnaturschutzaktionen

 

19. April 2020 Neues Krötenwanderungsgebiet in der Roßhaustraße Stuttgart-Degerloch

 

 

24. März 2020 Zauneidechsenkorridor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

b) Literaturbetrieb & Aktionskunst Hand in Hand

 

 

Die Werkstatt arbeitet energisch an der literarischen Antizeitarbeitsoffensive

 

Einer muss den Job ja machen. Wie man sich bei Zeitarbeitsunternehmen um die Stelle eines Arbeiters für das Soziale bewirbt. Für eine faire, menschenfreundliche und vielseitig gestaltete Berufswelt. Für die Menschenrechte. 

 

Ein Kurzfilm soll den Startschuss darstellen.

Requisiten: Ein Newtonsches Kugelstoßmodell (das ich einem Broker entwendete), eine Steinschleuder, der rote Notausknopf, ein Laptop und ein Motorrad.

 

 

Aus dem Werdegang eines Werkes

 

 

25. März 2020

Corona würfelte auch die Werkstatt durcheinander…

Bleibt gesund!

 

Vor mehreren Wochen hat die Werkstatt bezüglich Kurzfilmerei und Bereitstellung des technischen Equipments Unterstützung gefunden. Leider wurde der erste Termin wegen des Corona-Virus abgesagt. Dran bleiben aber vor allem: gesund bleiben!

 

26. Februar 2020

 

 

I should be in a hurry. Nicht, dass sie mir die Zeitarbeit abschafften und ich somit

auch noch Bewerbungsfristen einhalten muss. Doch auch das, was einmal war, sollte nicht in Vergessenheit geraten…

 

 

 

24. Februar 2020

 

Zum Kurzfilm und der Performance, die oben genannte Aktion einleiten soll:

 

Alles bisher Dagewesene wird er gewiss nicht sprengen aber wohl doch die Kosten. Aus diesem Grund bin ich davon abgekommen, ein Filmteam zu engagieren und so informiere mich seit mehreren Tagen über Kameras und die Tontechnik. Neuland betreten… aber ich werde doch nicht den Fehler begehen, von vornherein die Messlatte des Anspruchs allzu hoch emporheben zu wollen?

Bin ich doch zutiefst beeindruckt von der Filmkunst der Herren Edgar Reitz und Alexander Kluge.

 

 

Das Drehbuch für die drei Szenen steht, wenn auch manches Detail im Verlauf der Proben sicherlich überarbeitet werden muss.

 

 

2. Februar 2020

 

Das Drehbuch für die drei Filmszenen steht grob. Aber wird es die Werkstatt schauspielerisch umsetzen können?

 

Die Orte für die ersten beiden Szenen im Außenbereich stehen fest, wobei Änderungen in Kauf genommen werden mussten. Die Räumlichkeit für die dritte und umfangreichere Filmszene steht noch nicht fest.

 

Der eigentliche Text, um den sich alles drehen soll, ist weiterhin in Arbeit.

 

Und nun muss sich die Werkstatt an das Thema der "Bewegten Bilder" wagen

 

 

 

17. Dezember 2019

 

Dem oben genannten Titel „Einer muss den Job ja machen…“ gesellte sich der

 

Zusatz „und eine Wirtschaftskrise jagt den nächsten Fachkräftemangel“ hinzu.

 

 

 

8. Dezember 2019

 

Die Werkstatt arbeitet eifrig daran, die Genehmigung für den Dreh an zwei Drehorten zu erhalten... 

 

 

 

 

 

 

 

  

Alltagsnaturschutzaktionen

 

 

 

 

 

Neues Krötenwanderungsgebiet in der Roßhaustraße

 

Stuttgart-Degerloch

 

19. April 2020

 

 

Ab April 2020 kam ein neues Krötenwanderungsprojekt in der Roßhaustraße Degerlochs unweit der Versöhnungskirche hinzu. Dieses wurde von einer engagierten Anwohnerin im Februar 2020 ins Leben gerufen. Sie trommelte weitere Anwohnerinnen und Anwohner zusammen und fragte beim NABU Stuttgart an. Dieser sendete die Anfrage an alle Beteiligten der NABU-Amphibienschutzaktion weiter. Die Roßhaustraße wird von vielen Amphibien überquert. Sie kommen aus dem Aschwald heraus um zu mehreren Biotopen auf den gegenüberliegenden Privatgrundstücken zu gelangen. Ein Problem stellt hier neben des Straßenverkehrs der zu hohe Bordstein dar, besonders für die Amphibien, die sich auf der Rückwanderung befinden. Aber diesem Problem scheinen sich das Amt für Umweltschutz und das Tiefbauamt dank eingangs erwähnter Initiatorin anzunehmen. Im Gegensatz zu den konventionellen Krötenwanderungsgebieten, wo sich Zäune und Eimer befinden, muss in der Roßhaustraße abends ab 21.00 Uhr mithilfe einer Taschenlampe nach den Tierchen Ausschau gehalten werden. 

 

 

Zauneidechsenkorridor

 

 

24. März 2020

 

Während der warmen Frühlingstage und auch während des Sommers 2019 ist mir aufgefallen, dass die Zauneidechsen zwischen dem bereits erwähnten von Disteln umstellten großen Reisighaufen, wo sie überwintern, und dem Eidechsen-Steinhaufen immer wieder hin und her laufen. Diese Distanz beträgt zirka 20 Meter und die Werkstatt hat somit fortan beschlossen, speziell diesen ihren Wanderweg unberührt zu belassen und nicht mehr zu mähen.

  

 

 

 





Copyright 2019 D. Spang